Tschechisches Unternehmen mit Tradition

Über Linaplast

Das Unternehmen wurde am 05.12.1991 als Zusammenschluss von zwei natürlichen Personen gegründet. Das Hauptproduktionsprogramm war von Anfang an die Herstellung von Vorrichtungen und individuellen Spritzgießformen für das Spritzgießen von Kunststoffen und Gummi, einschließlich der Herstellung von Teilen aus diesen Spritzgießformen.

Von der Herstellung von Spritzgießformen und Teilen sind wir allmählich zur Entwicklung einzelner Baugruppen übergegangen, einschließlich der Konstruktion von Roboter-Montagearbeitsplätzen und deren Produktion.

Derzeit beschäftigt die LINAPLAST s.r.o. ca. 300 Mitarbeiter und ist in vier Einheiten unterteilt, und zwar in den Kunststoffspritzguss- und Montagebetrieb, der dem Qualitätsmanagementsystem nach IATF 16949: 2016 unterliegt. Die beiden anderen Bereiche sind die Entwicklung, einschließlich Konstruktion und Werkzeugbau, und die Automatisierung, die dem Managementsystem ISO 9001: 2015 unterliegt. Ein integraler Bestandteil dieser Einheiten ist die Qualitätsabteilung, die mit 3D-Messgeräten (Touch, Optik, Scan) ausgestattet ist und auch ein Labor umfasst.

Die Produktion des Press- und Montagewerks ist hauptsächlich für die Automobilindustrie bestimmt. Die übrige Produktion besteht in der Herstellung von Teilen für die Elektroindustrie, die Konsumgüterindustrie, Modelleisenbahnen und andere. In dem Werk werden auf 35 Spritzgießmaschinen mehr als 80 Millionen Produkte pro Jahr hergestellt.

Die gesamte Produktion erfolgt in zwei Werken, einem in Kralice na Hané, wo sich auch die zentrale Geschäftsleitung befindet, und dem anderen in Skřípov, dem Standort, den wir 2015 erworben haben.

Unternehmen Linaplast

Gegenwart

Teil der Philosophie unseres rein tschechischen Unternehmens ist auch die Sorge um die Umwelt und deshalb legen wir größten Wert darauf:

Unser Unternehmen versucht, den Energieverbrauch zu senken, indem wir Gebäude mit Abwärme beheizen, wir haben PV-Anlagen auf den Dächern installiert und wir verarbeiten die erzeugte Energie selbst, entweder direkt in der Produktion oder wir speichern sie und nutzen sie in unseren neuen Elektroautos. Unsere Abteilung „Gartenrealisierung" plant den Bau von Gewächshäusern mit weiterer Nutzung der Abwärme.

Das Projekt Nr. CZ.01.3.14/0.0/0.0/18_185/0016872 wird von der Europäischen Union im Rahmen des Programms OPPIK, Low Carbon Technologies - Electromobility mitfinanziert. Ziel des Projekts ist es, die bestehenden vier Pkws des Unternehmens durch neue Elektrofahrzeuge zu ersetzen und die Infrastruktur für deren Aufladung an den Standorten Kralice na Hané und Skřípov durch die Anschaffung von zwei Schnellladestationen mit Batteriespeicher zu schaffen. Mit diesem Projekt sollen der Fuhrpark im Hinblick auf einen umweltfreundlicheren Betrieb erneuert und die Kosten für Wartung und Betrieb der Fahrzeuge gesenkt werden.

ANSCHAFFUNG VON ELEKTROFAHRZEUGEN BEI LINAPLAST S.R.O. AUTOMATISIERUNG, DATENSAMMLUNG UND PLANUNG VON PRODUKTIONSPROZESSEN BEI LINAPLAST wird von der Europäischen Union kofinanziert.
BILDUNG LINAPLAST S.R.O.

Geschichte

Unser Unternehmen wurde am 05. 12. 1991 als Zusammenschluss von zwei natürlichen Personen gegründet. Das Hauptproduktionsprogramm war von Anfang an die Herstellung von Spritzgießteilen, Vorrichtungen und individuellen Spritzgießformen für das Spritzgießen von Kunststoffen und Gummi.

Aufgrund der Produktionserweiterung und der Bereitstellung neuer Produktionskapazitäten wurde 1996 eine neue Kunststoffspritzerei gebaut. Im Jahr 1997 wurde die LINAPLAST s.r.o. gegründet, die als Nachfolgerin des Vereins LINA die gesamte Produktion übernommen hat.

Bild der Firmengeschichte